fit4future-Aktionstag
14. Januar 2020

Zucker-Quiz, Becherstapeln, Hallen-Biathlon und Eisstockschießen - so lauteten einige der Stationen, die von unseren Grundschülern beim fit4future-Aktionstag durchlaufen wurden.

An diesem besonderen Schultag stellten die Kinder der 1. bis 4. Klassen ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten unter Beweis. Klassenzimmer, Schulaula und Turnhalle verwandelten sich dafür in einen Parcours mit verschiedenen Stationen zu den drei Modulen des Präventionsprogramms: Bewegung, Ernährung und Brainfitness. Klassenlehrkräfte, Schüler aus der Mittelschule und zahlreiche Eltern unterstützten die Grundschulkinder an den Stationen. Einen herzlichen Dank an alle Helfer für ihren Einsatz!

Unsere Grundschule gehört zu den insgesamt 2000 Teilnehmern an fit4future, der gemeinsamen Präventionsinitiative der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung.

Der fit4future-Aktionstag ist ein Highlight des fit4future-Programms, an dem wir mit unserer Schule seit dem letzten Schuljahr teilnehmen. Ein Bewegungstag für alle Grundschüler zur Einführung der Materialien und ein Sport-Elternabend fanden bereits im letzten Schuljahr statt. Mit Begeisterung werden seitdem die Materialien der fit4future-Initiative von den Schülern im Sportunterricht, den Pausen und auch im Klassenzimmer genutzt.

Am Aktionstag zeigten die Kinder ihr motorisches Geschick, konnten ihr Wissen zu gesunder Ernährung testen und ihren Geist trainieren. Hierzu durchliefen sie einen Parcours mit insgesamt acht Stationen. Die Bewegungsstationen erforderten motorisches Geschick, Quizstationen testeten das Wissen über Ernährung und bei den Stationen zum Thema Brainfitness waren Körper und Geist gefragt. Zwischendurch konnten sich die Schüler immer wieder an Obst- und Gemüsesticks bedienen, die von fleißigen Eltern und Mittelschülern geschnitten und angeboten wurden. Die Klassen wurden in jeweils vier Gruppen aufgeteilt und wetteiferten untereinander um die Verteilung der Punkte. Hochmotiviert und mit viel Spaß meisterten die Kinder die Teamaufgaben. Eine Siegerehrung aller Schüler rundete den gelungenen Aktionstag ab.

(für Großansicht auf Bild klicken)


 Ethik-Schüler unterstützen Aktion „MainHerz“
4. Dezember 2019

Die Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe haben sich im Rahmen des Ethik-Unterrichts über verschiedene Helden des Alltags informiert, die sich für ihre Mitmenschen engagieren.

Dabei kam der Wunsch auf, selbst aktiv zu werden und anderen zu helfen. Schließlich entschieden sie sich dafür, das diesjährige Weihnachtsprojekt der Aktion „MainHerz“ (siehe auch https://aktion-mainherz.de/2019/11/08/weihnachtswuensche-werden-wahr-2/) zu unterstützen. So bastelten die fleißigen Helfer insgesamt rund 50 Weihnachtskarten, die den Geschenken der Aktion noch eine ganz persönliche Note geben sollen.


 Adventsfeier
3. Dezember 2019

Gemeinsam singen, einer Geschichte lauschen und zur Ruhe kommen - hierzu trafen sich die Grundschüler am Dienstagmorgen in der weihnachtlich geschmückten Aula.

Schulleiterin Frau Maier las den gespannt lauschenden Kindern eine Geschichte vor, die erste Kerze des Adventskranzes wurde angezündet und gemeinsam wurden Lieder gesungen.

In der Vorweihnachtszeit kommen die Grundschulklassen auch in diesem Schuljahr wieder einmal in der Woche zusammen, um sich gemeinsam mit Liedern und Geschichten auf Weihnachten einzustimmen.

 


Projektauftakt „Betrieb macht Schule“
13. November 2019

Ein guter Übergang von Schule in den Beruf ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nur in Kooperation gelingen kann.

Wir haben deshalb regionale Betriebe eingeladen, um die Projektidee „Betrieb macht Schule“ vorzustellen. 15 Vertreter oder Inhaber von Betrieben folgten unserer Einladung und bestärkten uns, an dieser Idee weiterzuarbeiten und im weiteren kommunikativen Austausch zu bleiben.

Wir bedanken uns für das Kommen bei den Firmen Hennig Haus, Großheubach, Gartengestaltung Kremer, Großheubach, MAN Großheubach, Waidelich Mechanik, Kleinheubach, Ruf Gebäudetechnik, Kleinheubach, Reinhold Keller, Kleinheubach, Oswald Elektromotoren, Miltenberg, Felix Bauer, Miltenberg, Wolfert Gruppe, Edel- Stahl, Laudenbach, OWA Amorbach, Straßenbaumeisterei Miltenberg und dem Malerbetrieb Link, Laudenbach.

 


 Fortbildungstag des Staatlichen Schulamtes
7. November 2019

Unsere Schule durfte auch in diesem Jahr wieder Austragungsort des Fortbildungstages des Staatlichen Schulamtes Landkreis Miltenberg für den südlichen Landkreis sein. Das Angebot war sehr vielfältig.

In einer ersten Runde informierten Frau Wenzel und Frau Zipf ihre Teilnehmer, wie man sozialwissenschaftliche Kompetenzen in der Grundschule aufbauen kann. Wie man Einstellungen und Verhalten nachhaltig verändern kann, um drängende Umweltprobleme, wie den Klimawandel zu bewältigen, war das Thema, das Umweltfachberaterin Frau Ruckstetter anbot. Ein Angebot, wie man sich im Alltag „Energietankstellen“ schafft um nicht auszubrennen, gab es von Frau Gabriele Schmidt vom Landratsamt Miltenberg, das für Verwaltungsangestellte gedacht war. Wie es gelingen kann, Schülern mit geringen Deutschkenntnissen im Regelunterricht gerecht zu werden, war das Thema von Frau Spiller und Frau Durkin.

In einer zweiten Runde erfuhren stellvertretende Schulleiter von Herrn Schulamtsdirektor Ullrich Wohlmuth, wie sie „Rechtsfragen mit links meistern“ können. Weiterhin durften Lehrkräfte angeleitet von Frau Schenkel das Material „Lego-Education“ kennenlernen, mit dessen Hilfe die Lernbereiche Sprechen- Zuhören und Schreiben handlungsorientiert verknüpft werden können. „Trau dich“ ist ein Programm zur Prävention sexueller Gewalt, das unsere Schulpsychologin Frau Anna Schmidt Interessierten vorstellte. Weiterhin trafen sich die Beratungslehrkräfte des Landkreises um von Herrn Kohler zu erfahren, was es Neues in diesem Bereich gibt.

Frau Kaufer sorgte mit der Soziales-Gruppe der Klasse 10 M dafür, dass die Teilnehmer in der Pause kulinarisch sehr gut versorgt waren und wurde von Frau Seidl-Spies und weiteren Soziales-Gruppen hervorragend unterstützt.

 


Ausstellungsbesuch der Kunstgrundschule
4./5. November 2019

Auch in diesem Jahr durften alle Grundschüler wieder die Kochsmühle in Obernburg besuchen. Thema in diesem Jahr war „Heimat ist überall auf der Welt“ mit Bildern und Gemälden aus der Sammlung Frank Brabant sowie zeitgenössische Malerei von Jutta Winterheld und Joachim Weissenberger. Frau Barbara Bertlwieser vom Kunstnetz Miltenberg schaffte es, die Schüler für das Thema zu begeistern und motivierte sie, sich auch selbst ans Werk zu machen.


 

Neue Schulküche
20. Oktober 2019

Wir dürfen uns im neuen Schuljahr über eine neue Schulküche freuen. Die alte Schulküche wies nach über 20 „Dienstjahren“ doch erhebliche Mängel auf und war nicht Teil der Generalsanierung 2006. Wir bedanken uns beim Sachaufwandsträger, der Gemeinde Großheubach, Herrn Bürgermeister Oettinger und den Gemeinderäten für den Beschluss und bei der Firma Brossler für Beratung und termingerechte Installation.